Ringturmverhüllungen

Der Wiener Ringturm ist die Unternehmenszentrale des Wiener Städtischen Versicherungsvereins, der Vienna Insurance Group und der Wiener Städtischen Versicherung. Neben seiner Funktion als Konzernsitz ist der Ringturm auch Schauplatz des architektonischen Erbes der Region Zentral- und Osteuropa: In der Ausstellungshalle im Ringturm bietet die Reihe „Architektur im Ringturm“ einer breiten Öffentlichkeit regelmäßig Zugang zur Architektur jener Länder, in denen die Vienna Insurance Group tätig ist. Darüber hinaus finden im Ringturm auch diverse Veranstaltungen mit kulturellen Schwerpunkten statt.

Seit 2006 wird der Ringturm selbst zum Kunstobjekt. Die Ringturmverhüllung zählt zu den größten und spektakulärsten Kunstwerken im urbanen Raum.

Das historische Bürogebäude an der Wiener Ringstraße verwandelt sich in den Sommermonaten regelmäßig in ein 4.000 Quadratmeter großes Kunstwerk. Insgesamt 30 bedruckte Netzbahnen mit rund drei Metern Breite und bis zu 63 Metern Länge zieren die Außenfassade.

Heute ist die Verhüllung des Ringturms bereits Tradition und aus dem sommerlichen Stadtbild Wiens nicht mehr wegzudenken. Initiator und Förderer der Ringturmverhüllung ist Dr. Günter Geyer, Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins, Hauptaktionär der Vienna Insurance Group (VIG).

In seiner Funktion als Hauptaktionär unterstützt der Wiener Städtische Versicherungsverein den Konzern in allen sozialen und kulturellen Belangen. Die Ringturmverhüllung ist ein weithin sichtbares Zeichen der Kunst im öffentlichen Raum, das weit über die Landesgrenzen hinaus wirkt.

Archiv