Kooperationen im Sozialbereich

second victim

Wiener Städtische Versicherungsverein unterstützt second victim

Der im März 2021 gegründete Verein second victim unterstützt traumatisierte Personen im Gesundheitswesen in und nach Krisen: niederschwellig, ohne Verknüpfung zum Arbeitgeber und systemunabhängig in Form von kostenlosen psychologischen Gesprächseinheiten. Konkret will second victim zunächst zehn psychologische Gesprächseinheiten pro Hilfesuchender/Hilfesuchendem finanzieren. Möglich ist das nur durch finanzielle Unterstützung wie die des Wiener Städtischen Versicherungsvereins. In weiterer Folge sollen direkt beim Verein second victim angestellte PsychologInnen Hilfesuchende in Form von Gesprächseinheiten und Psychotherapie unterstützen.

Sie sind die HeldInnen der Corona-Krise: Personen, die im Gesundheitswesen arbeiten und tagtäglich Herausragendes leisten. Wird dieser Personenkreis unter anderem aufgrund unvorhergesehener schwerer Zwischenfälle dauerhaft aus seiner Routinetätigkeit gerissen – wie etwa durch die Corona-Pandemie – bezeichnet die Fachliteratur diesen als sogenannte second victims. Der Verein second victim, dessen Mitglieder ausschließlich ehrenamtlich tätig sind und selbst voll im Berufsleben stehen, finanziert sich ausschließlich über Spendengelder. Aktuell werden ehrenamtlich Tätige gesucht, die am weiteren Ausbau des Vereins interessiert sind.

Alle Informationen zum Verein second victim unter www.secondvictim.at/.

© second victim