Ringturmverhüllung

I SAW THIS

Gottfried Helnwein

Sommer 2018

Ringturm

Ein besonderer Anlass – „100 Jahre Republik Österreich“ – und ein herausragender Künstler: Gottfried Helnwein verwandelt den Wiener Ringturm über den Sommer 2018 mit „I saw this“ in ein beeindruckendes künstlerisches Mahnmal. Die Fertigstellung der 4.000 Quadratmeter großen Kunstinstallation von Gottfried Helnwein am Ringturm wurde am Freitag, den 22. Juni, feierlich zelebriert.

Am Bild v.l. Dr. Günter Geyer (Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins), Gottfried Helnwein (Künstler der diesjährigen Ringturmverhüllung) und Bundeskanzler Sebastian Kurz. © Wiener Städtische Versicherungsverein / Richard Tanzer
Am Bild v.l. Dr. Günter Geyer (Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins), Gottfried Helnwein (Künstler der diesjährigen Ringturmverhüllung) und Bundeskanzler Sebastian Kurz. © Wiener Städtische Versicherungsverein / Richard Tanzer

Auf Einladung von Dr. Günter Geyer eröffnete Bundeskanzler Sebastian Kurz die Ringturmverhüllung 2018. Die eigens für die Ringturmverhüllung zusammengestellte Komposition „I saw this“ von Gottfried Helnwein klagt an gegen Krieg, Terror und Unterdrückung und steht ganz im Zeichen des Gedenkjahres 2018, anlässlich „100 Jahre Republik Österreich“.

Bundeskanzler Sebastian Kurz zu dem spektakulären Kunstwerk mitten im Wiener Stadtzentrum: „Gottfried Helnwein löst mit seiner Arbeit Emotionen aus und verhindert so die Gleichgültigkeit und das Wegschauen. Gerade im Gedenkjahr 2018 kommt diesem Kunstwerk daher eine besondere Bedeutung zu.“

Der weltberühmte österreichische Künstler Gottfried Helnwein, der zu den bedeutendsten heimischen Kunstschaffenden zeitgenössischer Art nach dem Zweiten Weltkrieg zählt, zeichnet auf Initiative des Wiener Städtischen Versicherungsvereins für die diesjährige Ringturmverhüllung verantwortlich. Gottfried Helnwein: „Ich will die Menschen zwingen, zu sehen.“ Parallel zur Ringturmverhüllung zeigt der Wiener Städtische Versicherungsverein über den Sommer eine Selektion des Künstlers im Ausstellungszentrum im Ringturm.

Gastgeber, Initiator und Förderer der Ringturmverhüllung 2018, Dr. Günter Geyer erklärt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit Gottfried Helnwein einen heimischen Weltstar der internationalen Kunstszene für die Ringturmverhüllung 2018 gewinnen konnten. Es ist für uns auch eine besondere Ehre, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz die diesjährige Ringturmverhüllung eröffnete.“ Die Verhüllung des historischen Bürogebäudes am Ring wird bis September zu sehen sein. „Mit Helnweins Komposition appellieren wir im Erinnerungsjahr 2018 gegen Krieg und Gewalt auf der ganzen Welt.“

Helnwein im und am Ringturm
Begleitend zur Ummantelung seiner Konzernzentrale zeigt der Wiener Städtische Versicherungsverein im dortigen Ausstellungszentrum vier Werke des berühmten Künstlers. Darunter finden sich auch die beiden Motive der Ringturmverhüllung: „The Disasters of War 49“ und „The Disasters of War 60“. Mit „CHILD 14“ und „THE MURMUR OF THE INNOCENTS 69“ sind zwei weitere Arbeiten von Gottfried Helnwein über die Sommermonate im Ausstellungszentrum im Ringturm bei freiem Eintritt zu sehen.

Das Werk „I saw this“ von Gottfried Helnwein
Auf der Vorderseite des Ringturms nimmt ein blondes Mädchen mit einer Maschinenpistole den Wiener Donaukanal ins Visier. Auf der Rückseite des Gebäudes brennt eine Stadt vor den Augen einer überdimensionalen Manga-Figur lichterloh, im Hintergrund sind Menschen vor einer Welle von meterhohen Flammen und Rußwolken zu sehen. Gottfried Helnwein protestiert mit seiner zweiteiligen Komposition gegen Terror und Krieg.